UNSERE ERZÄHLUNG

Die Idee hinter dem Stress Detector ist 2016 in einer Erfahrungsgruppe von Psychologen entstanden. Die Gruppe bestand aus klinischen Psychologen, Berufspsychologen und Neuropsychologen. Beim ersten Treffen der Gruppe stand fest, dass das Ziel der Gruppenarbeit in der Lösung des gordischen Knotens bestehen sollte. Ein brennender Wunsch war es, die insgesamt über 100 Jahre der Erfahrungen des Vorbeugens und der Behandlung durch die Gruppe zu sammeln. Alles zugängliche Wissen um Entstehung und Vorbeugung von arbeitsbezogenem Stress durchzugehen und eine radikale Neulösung vorzuschlagen. Die Erfahrungsgruppe hat sich in den folgenden Jahren getroffen und gemeinsam ein Modell für Identifikation und Intervention stressbezogener Leiden entwickelt.

Das Modell bestand aus etwas Neuem und Unikem: Ein 3D-Modell unseres Verständnisses der Vorbeugung von Stress.

Die drei Dimensionen bestehen aus

  1. Der Bewertung der eigenen Lebensumstände durch das Individuum.

  2. Der Bewertung der Lebensumstände des Individuums durch den Partner oder das nächste Netzwerk.

  3. Der Zeitdimension. Die Bewertung der Änderungen von der Vergangenheit bis zur Gegenwart durch die drei Parteien (Individuum, Netwerk und Vorgesetzten). Von der Vergangenheit bis in die Zukunft.

 

Das 3D-Modell kann dokumentieren, wo der Arbeitsplatz und das Individuum einsetzen können, um Stress vorzubeugen. Das 3D-Modell kann als Frühwarnung gelten, und zwar als Voraussagung des Stressvorkommens. Das 3D-Modell kan zeigen, wo es Kapazität (Work Agility) gibt, um einen besonderen Einsatz zu leisten, z.B. wenn dem Arbeitsplatz eine anspruchsvolle Zeit bevorsteht. Zwei Mitglieder der Erfagruppe hat die Arbeit mit einer kommerziellen Ausgabe des 3D-Modells gewählt. Sie bekam den Namen Stress Detector. Das 3D-Modell wurde in ein Prototyp umgestzt, mit einem Fragebogen,  einem Algorithmus zur Behandlung der eingesammelten Daten und einem Berichtengenerator. Der Prototyp wurde mit Erfolg in Testbetrieben geprüft und bildet die Grundlage des Modells, das wir heute verwenden.

HH-square-1.jpg

Henrik Hopff ist Diplompsychologe und Berufspsychologe. Autorisiert. Spezialistengutachten und Supervisionsgutachten. Nachbildung in systemischer und kognitiver Therapie und im Innovative Thinking System TM. Initiator mehrerer Fachnetzwerke zur Förderung berufspsychologischer und psychologischer Methoden.

Agtrupvej 51 B, DK-6000 Kolding, +45 29427961, 

henrik@hopff.dkwww.hopff.dk

NX6A6908m.jpeg

Per Hulstrøm ist Berufspsychologe. Autorisiert. Spezialist der Arbeits- und Organisationspsychologie. Supervisor in Arbeits- und Organisationspsychologie auf Spezialistenebene. Mitglied des Dänischen Psychologenvereins. Mitglied der Dänischen Krisen- und Katastrophenpsychologischen Gesellschaft. Institut für Gruppenanalyse, Kopenhagen.

Hollandsvej 12,3., 2800 Kgs. Lyngby, +45 40286728, 

per@psykologkonsult.dkwww.psykologkonsult.dk

IMG_8337_edited.jpg
Logo-tryk-brevpapirstr_edited.jpg

UNSERE MISSION

Wir wollen den Code zur Vorbeugung von Stress am Arbeitsplatz brechen. Die Mittel dazu sind: Eine Profylaxenstrategie gegen Stress (erfordert Organisationsanalyse, Psychoerziehung, Leitungsintervention, Verhaltensstrategien, Ablernen und neues Lernen).

UNSERE STRATEGIE

Eine facettenreiche Stressintervention am Individuum, in Abteilungen oder ausgewählten Bereichen. Fokus besonders auf den Belastungsgrad, der identifizierbar und verifizierbar ist. Spezialistenwissen innerhalb des Aufbauens psychologischer Resilienz und der Änderung der mentalen Modelle von Menschen.